Die Instant-Article-Alternative Google AMP ermöglicht, mobile Artikel in wenigen Sekunden zu laden. Als Teil der Medienförderungsinitiative des Konzerns, der „Digital News Initiative“, zeichnet sich diese Anwendung vor allem in puncto SEO und mobile Nutzerfreundlichkeit aus. Angelehnt an die Instant Articles der Plattform Facebook werden Google AMP Inhalte von den Servern der bekannten Suchmaschine und nicht von denen der Publisher abgerufen. Diese Vorgehensweise von Google AMP unterscheidet sich signifikant zum bisherigen vom Konzern verfolgten Ansatz, der Google lediglich als Werkzeug für die Indexierung der virtuellen Welt nutzte.

Mobile User finden oberhalb der regulären Ergebnisse der Suchmaschine ein Blitzsymbol, das die Nutzung von Google AMP anzeigt. Klicken sie auf dieses, lädt die entsprechende Seite den Text im Bruchteil einer Sekunde. Gleichzeitig laden die angezeigten News, die nach dem Klick umgehend verfügbar sein sollen, direkt im Hintergrund der Suchmaschine. Diese SEO umfasst jedoch lediglich das Grundgerüst der Seite sowie den Text. Bild- und Videodateien werden ebenso wie Werbebanner zu Beginn als Platzhalter angezeigt. Soll der gesamte Inhalt geladen werden, ist es notwendig, die gewünschte Seite in der Suchmaschine aufzurufen.

SEO Publisher profitieren dank Google AMP von einer verbesserten Koordination ihrer Arbeiten, während technische Details vermehrt in den Hintergrund rücken. Qualitativ hochwertigen SEO Content für die Suchmaschine und mobile Leser gleichermaßen zu verfassen gelingt hierdurch mit einem erheblich gesenkten zeitlichen Aufwand.

So trägt Google AMP einen wesentlichen Teil zur SEO bei. Relevanter Inhalt wird durch die Nutzung interner Server schneller selektiert, was ein verbessertes Ranking in der Suchmaschine zur Folge hat. Dies bedeutet, dass mobile Leser vorrangig den hochwertigen SEOContent der Suchmaschine finden.

Eine durch Google AMP unterstützte Website zeichnet sich etwa dadurch aus, dass der Ursprüngliche Website-Code nur in geringem Umfang genutzt wird. Die durch die Suchmaschine aufgerufenen Inhalte werden neben der Speicherung zusätzlich optimiert. Um die mobile Nutzung und den SEO Wert zu steigern, werden das vorhandene HTML und Javascript Inhalte in eine Datei zusammengefügt und komprimiert.

Diese Verkleinerung der Webseiten sorgt dafür, dass der mobile Inhalt bis zu vier Mal schneller als noch vor wenigen Monaten lädt. Außerdem werden die Bilder durch Google AMP an die Größe des verwendeten Gerätes angepasst. Die mobile Nutzung dieser optimierten Seiten verspricht, lediglich ein Zehntel des ursprünglich benötigten Datenvolumens zu gebrauchen.

 
 

""
1
Wie können wir Ihnen helfen?
Nameyour full name
Wonach suchen Sie?
0 /
Previous
Next