H1 Überschriften-Tag und SEO – Wie richtig, wie falsch?

In meinem letzten Projekt habe ich mich sehr stark mit dem Thema Überschriften / Heading und SEO auseinandersetzen müssen. Es ging um einen One-Pager, der auch definitiv ein One-Pager bleiben sollte. Im Laufe meiner Recherchen bemerkte ich, dass es diesbezüglich noch bei sehr vielen SEOs und Nicht-SEOs Defizite gibt. Ich versuche heute mal (mit meinem ersten Blogbeitrag) die größten Unklarheiten zu beseitigen.

Wir klären heute folgende Fragen:

– Wofür sind die verschiedenen Tags H1-H6 eigentlich da?

– Wie wichtig ist der H-Tag für SEO?

– Welcher hat die höchste Relevanz, wenn es um SEO geht?

– Gibt es Regeln für die Reihenfolge?

– Wie viele H1 Tags darf es geben?

 

©Jorma Bork

Wofür sind die verschiedenen Tags H1-H6 eigentlich da?

Die H-Tags sind Elemente der HTML-technischen Textstrukturierung und kennzeichnen einen Textbereich als Überschrift. Das „H“ steht dabei für Heading, leitet also eine Überschrift ein. Die Zahlen 1-6, als zweiter Teil dieses Tags, bestimmen die hierarchische Ordnung innerhalb eines Dokumentes. Die Größe wird zwar standardmäßig vom Browser geliefert (von groß zu klein), eine Anpassung per CSS ist jedoch von Vorteil.

ACHTUNG:

Oft wird angenommen, dass die Zahlen 1-6 jeweils für eine Größe stehen und sich  deshalb unterscheiden. Klar, unformatiert ist H1 am größten und H6 am kleinsten. Für Content-Management-Systeme gibt es aber mitunter auch Templates, welche Überschriften teilweise per CSS definieren, teilweise aber auch auf der Standardeinstellung belassen.

Das Ergebnis ist, im besten Falle, zwar sechs unterschiedliche Überschriftengrößen zur Auswahl zu haben, jedoch stimmt die Hierarchie, im Worst Case, nicht mehr mit den Größen überein.

 

Wie wichtig ist der H-Tag für SEO?

Man kann ihn vernachlässigen ODER man kann besser ranken. Definitiv ein wichtiger SEO-Faktor! Natürlich rankt man nicht nur durch einen optimal gesetzten Überschriften-Tag, aber wenn der Rest stimmt, kann man einiges aus ihm herausholen. Wenn H1, Meta Description, Title Tag, IMG Tags und vielleicht sogar noch die URL mit dem Keyword beginnen, macht das für Suchmaschinen einen mächtig guten Eindruck. Das eine zu optimierende Seite natürlich erstklassigen und vor allem Unique Content hat, setze ich mal voraus.

Welcher H-Tag hat die höchste Relevanz wenn es um Suchmaschinen geht?

H1 hat die höchste Relevanz. Danach kommt H2 und dann eventuell noch H3. Ich denke, dass weitere Überschriften eher irrelevant sind, da sich der wichtige Content einer Seite ja nicht auf 10 Absätze verteilt.  Abseits der H-Tags sollte man das dicke B aber ebenfalls verwenden, da hier suchmaschinenseitig ebenfalls priorisiert wird.

Gibt es Regeln in der Reihenfolge?

Ja. Und diese sollte man auch Einhalten.

H1 -> H2

H2 -> H3 oder H2

H3 -> H2 oder H3 oder H4

.

.

Die allgemeine Empfehlung lautet, als SEO jeweils nur eine H1 zu nutzen und auch bei der H2 sparsam zu sein. Ungesund ist es beispielsweise eine Klasse zu überspringen, also von H2 auf H4 zu springen.

Der W3C biete ein kleines Tool auf seiner Website an, mit dem man seine Überschriftenstruktur schnell und übersichtlich checken kann. Unseriöse Sprünge fallen einem durch die Darstellung anhand einer Outline dann direkt auf.

WICHTIG: Der Haken bei „Show Outline“ muss gesetzt werden.

http://bit.ly/w3c-headingcheck

Wie viele H1 Tags darf es geben?

Wie bereits erwähnt ist die allgemeine SEO-Empfehlung, pro Seite eine H1 zu nutzen. Das ganze hat den Hintergrund, dass man generell pro Dokument, also pro Seite, ein Thema behandeln soll. Quasi die generelle Grundregel.

Beispiel:
In meinem Menü gibt es ein Submenü, welches sich um das Thema „Futterberatung für Pferde“ dreht, also ist das auch meine Themenüberschrift auf dieser Seite. Das erkennt ein Mensch und dank der einfach verwendeten H1, erkennt das auch eine Suchmaschine sofort. Überschrift=Thema

Klare Sache.

Was mache ich aber, wenn ich einen One-Pager im Web habe?
Ein One-Pager ist eine Website, die nur aus einer Seite besteht, aber im Gegensatz zu einer Landing Page mehrere Unterthemen beherbergt.
Wenn es wirklich nicht anders möglich ist.. aber auch nur dann, kann man auch mit mehreren H1 Tags arbeiten. Allerdings muss die Seite, was die Keywords betrifft, astrein durchoptimiert sein.

Nehmen wir mal an, es geht um eine App. Die Website ist von einem Entwickler, er bietet diese App als Whitelabel an. Die wichtigen Überschriften würden zum Beispiel Fachwissen vermitteln, „Give Away“ oder auch „Corporate Design“ heißen.

Klar, die Longtails, die der Nutzer in die Suchmaske eingibt, wären hier beispielsweise:

– Give Away App

– App in eigenem Corporate Design

– App um Fachwissen zu vermitteln

Ich denke es ist klar, dass hier das Keyword „App“ eine bemerkbare Density braucht und die Keywords wie „Give Away“ etc. an erster Stelle in den H1-Tags stehen sollten.

Das ist ein Weg, den man nur gehen sollte, wenn es nicht anders geht. Mehrere H1-Tags auf einer Seite bekommen durchschnittlich weniger Gewichtung, als wenn es nur einen H1-Tag gäbe.

Matt Cutts zu diesem Thema: